ich für mich und ...

Impressionen

Erntedank

29.10.2021 10:16

Feier des Erntedankfestes in der Grundschule Lalling

 

 

Die Dankbarkeit ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Miteinanders. Dies betrifft nicht nur den weltlichen, sondern auch den religiösen Bereich. So haben sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Lalling im Rahmen der Erntedankfeier am 18. Oktober 2021 darüber Gedanken gemacht, wofür sie dankbar sein können und sind. Dabei wurde schnell ersichtlich, dass es nicht nur um Obst und Gemüse geht, sondern um alles, was das Leben ausmacht und prägt. Wie schon beim Schuleröffnungsgottesdienst hat Pfarrer Philipp Höppler auch dieses Mal das Bild eines vierblättrigen Kleeblatts gezeigt und darauf verwiesen, dass wir alle Glückskinder sind, weil Gott uns vieles schenkt und uns auch dabei hilft, das Schwierige zu meistern. Dankbar haben sich die Kinder an der Feier des Gottesdienstes beteiligt und anschließend die Möglichkeit genutzt, den Erntealtar in der Lallinger Pfarrkirche aus der Nähe zu betrachten.

Start ins neue Schuljahr 2021/22

27.10.2021 09:07

Du bist ein Glückskind

 

Mit einem gemeinsamen Gebet haben die vier Jahrgänge der Grundschule Lalling, verteilt auf die erste Schulwoche, das neue Schuljahr begonnen. Nach dem ersten Lied ‚Danke für diesen guten Morgen‘ zeigte Pfarrer Philipp Höppler den Schülerinnen und Schülern, sowie deren Lehrekräften, ein vierblättriges Kleeblatt und fand gemeinsam mit den Anwesenden Punkte, die wichtig sind, um glücklich zu sein: Freundschaft, Gemeinschaft, Familie, gute Lehrer und gute Noten uvm. So konnten die Kinder und Erwachsenen erkennen, wie viel Glück im Grunde genommen schon da ist. Anschließend erläuterte Pfarrer Höppler, dass wir auch im Glauben großes Glück haben, weil Gott uns liebt, weil wir mit unseren Bitten zu ihm kommen dürfen und weil er uns mit seinem Segen begleitet. Und so wurde das Gebet mit dem Vater unser, dem Segen und dem Lied ‚Halte zu mir, guter Gott‘ abgeschlossen.

 

Philipp Höppler


Wandertag an der Gs Lalling

27.10.2021 08:58

Endlich Wandertag

Lalling. Nieselregen und Nebel waren nicht gerade die besten Voraussetzungen für den Wandertag der Lallinger Grundschüler. Doch die freudigen Kinder und das Lehrerteam trotzten dem Wetter und erkundeten die Umgebung. Bepackt mit Rucksäcken, Regenjacken, leckeren Brotzeiten und Spielgeräten wurde losgewandert. Während die Schulanfänger die beliebte Streuobstwiese in der Nähe besuchten, marschierten die Viertklässler den 7,5 km langen Steinbruchsteig Richtung Euschertsfurth und Kaußinger Mühle. Der Weg der Schüler der zweiten Klasse führte über den Königinnengarten nach Ranzing und nach einer kurzen Aufwärmpause im Wirtshaus über die Frohnmühle wieder nach Lalling zurück. Das Highlight der Drittklässler war die Spielezeit am Feng Shui Kurpark, die sie nach ihrer Wanderung einlegten. Belohnt wurden alle fleißigen Wanderer schließlich mit einem wolkenlosen Himmel, der sich ihnen im Verlauf des Vormittags dargeboten hat. Endlich Wandertag - ein unvergessliches Erlebnis für die gesamte Schulgemeinschaft.

Spielplatzplanung einmal anders

14.06.2021 12:05

Spielplatzplanung einmal anders


Lalling: Bürgermeister Wie könnte euer Spielplatz aussehen!“ so rief Michael Reitberger einen Wettbewerb an die Schüler und Schülerinnen der GS Lalling aus. Rektor Helmut Habereder unterstützte das Projekt und sogleich machten sich die 4. Klassen daran, ihren Spielplatz für Lalling umzusetzen. Die Klasse 4a unter Leitung von Karina Winter brachte verschiedene Vorschläge in Gruppen- und auch Einzelarbeit und sie zeichneten und bastelten mit großer Freude. Schaukeln, Seilgeräte, Skaterbahn, Sandkasten für die Kleinen, Kletterburgen, einen Schneeberg im Winter und im Sommer eine Rutschbahn, Sitzgelegenheiten für die Eltern, all diese Dinge wurden mit viel Fantasie umgesetzt. Eine große Gemeinschaftskollage fertigte die 4b unter Leitung von Evelyn Kellermann an. In Form einer Burg zeigten die Schüler und Schülerinnen ihre Vorstellungen eines Spielplatzes. Mit Zugbrücke, Seilen, Wasserspielen und einem Fußballplatz war alles da, was man zum Vergnügen brauchte. Bürgermeister Michael Reitberger konnte sich von den Ergebnissen überzeugen und war begeistert von den Ideen, die die Kinder umsetzten. Nun hatte er eine Grundlage zur Erweiterung des Spielplatzes in Lalling. (UP)

Lernen in Distanz

17.03.2021 09:31

Kreativität hautnah

Lernen in Distanz als Lernzuwachs

Lalling: Die Schüler und Schülerinnen der Modusschule Lalling zeigten auch im Distanzunterricht enorme Kreativität. Dies beweisen die vielfältigen Produkte, die während des Distanzunterrichts entstanden sind, wie etwa Plakate zum Thema Europa sowie Modelle zu den Planetensystemen rund um die Erde.

Auch wenn das Schulhaus nach einer kurzen Zeit des Hybridunterrichts aktuell wieder verwaist ist und Schüler/-innen wie Lehrkräfte in Distanz lernen und den Lehrplan bearbeiten, fallen den wenigen Menschen, die sich im Schulhaus aufhalten, die Produkte der Schüler und Schülerinnen auf. Bereits im Eingangsbereich der Schule sind Werke aus dem Werken – und Gestalten - Unterricht aufgestellt und begrüßen alle Personen. Die Plakate zu den einzelnen europäischen Staaten zeichnen sich durch Details aus, die den Betrachter staunen lassen. Die Schulleitung zeigte sich erfreut über die Kreativität und das Engagement aller Kinder, das der Lallinger Schulleiter Helmut Habereder mit den Worten “einfach stark und mit viel Liebe fürs Detail umgesetzt“ kommentierte.

Außerdem scheint dies ein Beweis zu sein, dass Lernen in Distanz durchaus gewinnbringend sein kann. Geht man an den Planeten - Modellen vorbei, fällt auch hier die detailgetreue Anfertigung auf. Einige Modelle haben spezielle Drehelemente und ein Modell lässt sogar die einzelnen Planeten in ihren Farben durch spezielle Beleuchtung erstrahlen.

Versteht man den Hintergrund und die Herangehemsweise, nämlich Besprechungen zu den Themen in Distanz und Ausarbeitung in sequenzierten Abschnitten bis zur Erstellung der einzelnen Werke, handelt es sich hier um einen enormen Lernzuwachs. Die beigefügten Bilder stellen nur einen kleinen Ausschnitt der Kreativität der Lallinger Schüler und Schülerinnen dar!

Frische Luft

17.03.2021 09:17

Frische Luft im Klassenzimmer

Schulverband Lalling stattet die komplette Schule mit CO² - Ampeln aus

Lalling: Die Schule Lalling hat seit dem 22. Februar wieder Präsenzunterricht im täglichen Wechsel aufgenommen. Umso wichtiger erschien es den verantwortlichen Bürgermeistern der Gemeinden Lalling, Schaufling, Hunding und Grattersdorf sowie der Schulleitung der Grundschule Lalling optimale Bedingungen für die Schüler und Schülerinnen zu schaffen.

In den Wintermonaten kommt dem infektionsschutzgerechten Lüften eine große Bedeutung zu. Durch regelmäßiges Lüften soll eine mögliche Virenbelastung und Ansteckungsgefahr im Innenbereich verringert werden.

Der Schulverband hat deshalb die komplette Schule mit CO² Sensoren ausgestattet, um hier den Schutz der Schüler- und Lehrerschaft zu erhöhen. Die Sensoren funktionieren wie eine Ampel und verändern je nach CO² Anteil ihre Farbe von grün über gelb – orange auf rot und zeigen damit an, wie sich die Luft verschlechtert. Der Schwellenwert liegt bei 1000 ppm CO² in der Raumluft, steigt die Konzentration darüber an, verändert sich die Farbe der Sensoren, die die Konzentration des Kohlendioxidgehalts messen und die Lehrkraft stellt durch zusätzliches Lüften wieder optimale Bedingungen her. Nach aktuellen Studienergebnissen steht die CO²-Belastung und die Virenbelastung in engem Zusammenhang.

Die Anschaffung der Geräte wurde durch den Freistaat Bayern gefördert und dient nach den Worten des Schulverbandsvorsitzenden Bürgermeister Michael Reitberger und des Schulleiters Helmut Habereder dem Wohle aller Schüler und Schüllerinnen sowie allen in der Schule tätigen Personen.

GS Lalling Pilotschule

04.12.2019 13:01

Die Grundschule Lalling nimmt an dem vom Bistum Passau ausgeschriebenen Bibelprojekt teil, bei dem eine handgeschriebene Bibel entstehen soll. An insgesamt 45 Schulen schreiben Schüler und Schülerinnen der zweiten Klassen Bibeltexte handschriftlich ab und verzieren die einzelnen Lettern, so dass letztlich eine Gesamtbibel entsteht. Die Schüler arbeiten in einem Scriptorium zusammen und finden so unterschiedliche Ansätze ihre kreativen Ideen umzusetzen. Ein spannendes Projekt, an dem die Grundschule Lalling als Pilotschule teilnimmt. Die Koordination zwischen dem Bistum Passau und der Schule liegt in den Händen von Frau Erdmute Fischer.

Mel und Mela

28.11.2019 10:09

Mel und Mela an der GS Lalling

Bürgermeister Brandl mit einer Buchspende an die Schule zum Thema Obst und Bienen, Schüler werden an das Thema Obst herangeführt

 

Hunding/Lalling. Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum des Hundinger Apfelmarktes ist eine Neuauflage des Kinderbuches „Mel und Mela plaudern aus dem Lallinger Winkel und vom Hundinger Gold“ von Ursula Jürgensen erschienen. In dem interessanten und lehrreichen Buch schildern die im Lallinger Winkel beheimateten Bienchen Mel und Mela der „Frau Schreiberling“, was sie bei ihren Rundflügen so alles erleben. Beim bundesweiten Vorlesetag in der Lallinger Schule hat die Autorin den Schülern der ersten Klasse und den Vorschulkindern aus dem Buch vorgelesen und ist auf ein begeistertes Publikum gestoßen. Kürzlich übergab der Hundinger Gemeindechef Ferdinand Brandl an Schulleiter Helmut Habereder eine Reihe von Exemplaren zur Verwendung im Unterricht. In Anspielung auf das Bienenvolksbegehren stellte der Schulleiter fest, das Buch treffe den Zeitgeist. Er dankte dem Bürgermeister für die Spende. Die Schüler besuchen im Unterricht immer wieder den Streuobsterlebnisgarten Panholling, wo sie an mit dem für den Lallinger Winkel so wichtigen Thema Obst befasst werden. Brandl freut sich, dass mit dem Buch bereits Kinder auf unterhaltsweise Weise an das Thema Bienen herangeführt werden. Ohne Bienen gebe es schließlich kein Obst. Außerdem gebe es Honig, wo Mel und Mela zuhause sind. vgl

 

Foto: Helmut Habereder (v.l.) freut sich über die Buchspende von Ferdinand Brandl

Foto: Schröck

Vorlesetag KIGA 2019

27.11.2019 13:29

Vorlesetag der 4. Klassen im Kindergarten Lalling

Am Freitag, den 22. November 2019 fand an der Grundschule Lalling in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Lalling ein Vorleseprojekt der 4. Klassen für die Kindergartenkinder statt.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages, der bereits am 15. November war, bereiteten die 4. Klassen Geschichten vor, die sie den Kindergartenkindern vorlesen wollten.

Die Klasse 4a machte sich dazu auf den Weg zum Kindergarten, um dort in die verschiedenen Gruppen aufgeteilt, ihre geübten Texte vorzulesen.

Die Vorschulkinder hingegen besuchten die Klasse 4b im Schulhaus, um dort den Schulkindern beim Vorlesen zuzuhören.

Für alle Kinder war es ein aufregender und spannender Vormittag, an dem sie in Geschichten und Märchen eintauchen konnten und sich ganz dem Lesen und Zuhören widmeten.

Merkmeister

31.10.2019 14:51



Das Gehirn mag es interessant, spannend, komisch –

„Merkmeister“ Ralf Hofmann an der Modusschule Lalling – Ratschläge für effektives Lernen

Lalling: Rechtschreibung, Formeln, Jahreszahlen, Vokabeln – Schüler müssen sich allerhand merken. Oft kommen sie dabei durcheinander oder vergessen sogar einiges und kommen dann mit schlechten Noten nachhause.

Mit einem kurzweiligen Vortrag und praktischen Beispielen demonstrierte Merkmeister Ralf Hofmann, Diplomkaufmann und selbstständiger Unternehmensberater aus Niedernberg/Lkrs. Miltenberg, vor kurzem in der Grundschule Lalling vor rund 100 interessierten Eltern und Lehrern, dass Lernen durchaus Spaß machen kann.

Schulleiter Helmut Habereder hieß ihn herzlich willkommen. Vormittags hielt er in den Klassen dem Alter angepasst den Merkunterricht bei den Schülern. Dabei beschäftigten sich die Kinder damit, wie das Gehirn aussieht, arbeitet und wie man sich zum Beispiel ganz leicht die Regeln zum Linksabbiegen im Straßenverkehr merken kann.

Am Abend waren es die Eltern, denen beim aktiven Mitmachen gezeigt wurde, wie einfach und erfolgreich die Gedächtnisleistung gesteigert werden kann. Sie ließen sich von Hofmann praktische Tipps geben, wie sie das häusliche Lernen ihrer Kinder optimal organisieren können. Aus eigener leidvoller Erfahrung entwickelte Hofmann sein Lernsystem, das mittlerweilen zahlreichen Schülern, Berufstätigen und Menschen in Reha-Einrichtungen geholfen hat, ihre Merkleistung zu verbessern.

Gedächtnisketten anlegen

Für Kinder sei das Lernen, als wenn ein Erwachsener im Eigenstudium Chinesisch lernen wolle. Das Anlegen neuer „Gedächtnisketten“ ist schwierig und sehr zeitintensiv. Der Wissensvorsprung der Großen macht das Merken von neuem Wissen eben viel leichter. „Das Gehirn arbeitet wie ein Trichter“, so der Fachmann. Pro Sekunde wird es mit 1,4 Millionen unterbewussten Informationen gefüttert. Wichtigste Stelle sei der Kurzzeitspeicher (Hippocampus), der aber sehr störanfällig ist, was äußere Einflüsse betrifft.

Vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis schaffen es in der Regel die interessanten, außergewöhnlichen, spannenden, komischen und kurzweiligen Informationen. „Diese setzen sich gegen andere durch“, wusste Hofmann. Hat ein Lernstoff diese Merkmale nicht, so ist es meist sehr anstrengend, sich diesen anzueignen.

Die Kunst des Merkens liege an der Verpackung des zu Lernenden, so der Experte. Anhand eines Einkaufszettels, der auch ein „Spicker“ sein könne, bewies der Referent, wie leicht und vor allem dauerhaft sich zehn Begriffe einprägen lassen, wenn man sie mit einer lustigen Geschichte verbindet. Der menschliche Körper fungierte als Kommode mit zehn Schubladen, die das Behalten von scheinbar wahllosen Begriffen längerfristig erlaubte. Mit dieser „Briefkasten-Methode“ konnten die Anwesenden das schnelle Lernen gut und effizient umsetzen. „ Ihr geht von Haus zu Haus und eine riesige Bärin öffnet Euch die Tür und wirft einen Hamburger nach euch. Sie hat ein Dirndl an. Dahinter läuft Lukas Podolski mit einer Karnevalskappe vorbei ….“, so die scheinbar unsinnige Geschichte, mit der die größten Städte Deutschlands (Berlin, Hamburg München, Köln und so weiter) sich viel schneller merken lassen. Die lustigen Bilder, die im Kopf dabei entstehen, helfen beim Merken, denn „das Gehirn denkt in Bildern“, sagte Hofmann.

So setzen sich die Schüler intensiv mit dem Lernstoff auseinander und reduzieren ihn auf das Notwendigste. Sie legen sich dabei auch selbst „Türöffner“ fest, denn oft reicht ein Stichpunkt und der Rest des Wissens komme von alleine.

Vorsagen hilft nicht

Reines Vorsagen von Wissen führe zu keiner Erinnerung, man müsse Hinweise und Tipps geben oder Vorgesagtes in Rätseln erklären. „Ein gutes Gedächtnis gibt Sicherheit, Selbstvertrauen, verbessert die Schulnoten und erhöht die Zukunftschancen“, so sein Leitspruch. Eltern, Lehrkräfte und die Kinder sowieso waren mehr als begeistert von diesem Projekttag. (H.H.)

Musikalischer Abend

05.07.2019 12:47

Trachtenverein, Musikschule und Grundschule organisieren gemeinsamen Abend


Lalling: Im Rahmen des Modus Status baut die Modusschule Lalling die Zusammenarbeit mit externen Partnern weiter aus. Bereits zum zweiten Mal fand in der Grundschule Lalling in Zusammenarbeit mit der Schulleitung, dem Elternbeirat, dem Musikstudio Fröhlich und dem Heimat- und Volkstrachtenverein Lalling ein musikalischer Abend statt. Sage und schreibe 27 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden Hunding, Lalling, Grattersdorf und Schaufling beteiligten sich mit großer Freude und unbändigem Schwung am Singen und Musizieren.


Lesen Sie mehr...

Niederbayerischer Inklusionstag

05.07.2019 12:38

Für alle Grund- und Mittelschulseminare an der Modusschule Lalling

Von Peter Gruber


Lalling: „Ein Kind ist wie ein Schmetterling im Wind. Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so gut sie können. Sie sollten nicht um die Wette fliegen. Jeder ist ANDERS. Jeder ist SPEZIELL. Jeder ist WUNDERSCHÖN“, so die Einleitung und gleichzeitig der Willkommensgruß an alle Lehrerinnen und Lehrer, Seminarlehrkräfte, die zum Niederbayerischen Inklusionstag für alle Grund- und Mittelschulseminare aus ganz Niederbayern an die Modusschule Lalling gekommen waren.


Lesen Sie mehr...

Partner über die Grenzen hinweg

05.07.2019 12:54

deutsch-tschechisches Schulleiter Treffen an der Modusschule Lalling


Lalling: Schon seit vielen Jahren arbeitet die Grundschule Lalling mit tschechischen Partnerschulen zusammen. So trafen sich vergangenen Mittwoch die Schulleiter der Schulen Besiny, Rektorin Mgr. Zdeňka Žatková und Lhenice Frau Trnkova mit ihren jeweiligen Übersetzern mit dem Rektor der Lallinger Schule Helmut Habereder und dem Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Besiny Jan Vitovec.


Lesen Sie mehr...

Kunst und Schule

05.07.2019 12:54

„Kunst in der Schule“,

das ist was für die Modusschule in Lalling


Lalling: Im Rahmen des Projektes „Künstler an der Schule“ war der Lallinger Töpfermeister Lutz Pflugk in den letzten Wochen an der Grundschule Lalling. Gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen der beiden vierten Klassen und den Fachlehrerinnen Waltraud Kargl, Paula Ritzinger und Elke Weiß ließ er kleine Kunstwerke der besonderen Art entstehen.



Lesen Sie mehr...

Jugendwettbewerb

20.02.2019 12:02

Zum 49. Mal an der Lallinger Grundschule Internationaler Jugendwettbewerb der Raiffeisenbanken „jugend creativ“


Lalling: Zum 49. Mal fand in diesem Jahr der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ statt, an dem die Grundschule Lalling auch wieder teilnahm. Auch altersgemäße Quizfragen waren zu beantworten. In einer kleinen Feierstunde wurden die Siegerinnen und Sieger geehrt und mit Sachpreisen belohnt.


Lesen Sie mehr...

Wintersporttag Eislauf

14.02.2019 11:54

Lalling: Da die Wetterlage derzeit optimal ist und Wintersport auch ein Thema im Sportunterricht ist, fand ein weiterer Wintersporttag zur Freude der Kinder an der Modus Grundschule Lalling statt. Bei herrlichem Schnee und kalten Temperaturen veranstaltete die Grundschule Lalling in diesem Schuljahr den 2. Wintersporttag.

Lesen Sie mehr...

Wintersporttag im Januar 2019

23.01.2019 11:45

Lalling: „Eine Schlittenfahrt die ist lustig, eine Schlittenfahrt die ist schön“, wir kennen Text und Melodie des bekannten Schlagers. Bei zwar leicht bedecktem Himmel, aber herrlichem Schnee und kalten Temperaturen arrangierte die Grundschule Lalling in diesem Schuljahr einen Wintersporttag.

Lesen Sie mehr...

EuropaTag

22.01.2019 11:33

Deutsch-Französischer Tag in der Grundschule Lalling in Erinnerung an den Vertrag vom 22. Januar 1963


Lalling: Der 22. Januar ist in der deutsch-französischen und der europäischen Historie ein ganz besonderer Tag. 1963 wurde der Elysee-Vertrag unterzeichnet. Seitdem gestalten Schulen und Partnerschaftsvereine Aktionstage. So auch an der Lallinger Grundschule insbesondere aus dem Blickwinkel der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen dem bayerischen Lalling und dem nord-französischen Rémy im Departement Picardie.

Lesen Sie mehr...
Abbrechen